Gründen. Ergründen. Foundyourself.

„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde „Wo kämen wir hin?“ und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“

Kurt Marti, Schweizer Pfarrer und Schriftsteller

Dieses Motto hat sich so in unsere Köpfe eingebrannt, dass wir daraus ein Lebensmotto gemacht haben. „Das könnt Ihr nicht machen?” oder „Ihr seid Träumer.“ oder „Macht mal lieber was Anständiges.“

So oder so ähnlich hören sich Sätze oder Denkweisen an, wenn vor allem die Familie oder engen Freunde über das urteilen, das Du beruflich machst oder machen willst. Vor allem, wenn es um das Thema Selbständigkeit geht. Da sind plötzlich alle Profis und haben gute Ratschläge für Dich. Vor allem sind das aber Ratschläge, warum Du es nicht tun solltest. Warum es nicht klappen und Du scheitern wirst. Sie meinen es nur gut mit Dir.

Und ja, am Anfang schüchtern diese Denkweisen ein und sie verunsichern gewiss auch. Aber dann wird es Zeit, seine eigenen Erfahrungen zu machen und wider dem gesellschaftlichen Mainstream einfach mal was wagen.

Wir möchten für UNS arbeiten

Den „Nine-to-Seven“-Job (warum heißt es eigentlich immer „Nine to Five“, wenn man doch meist eh Überstunden schiebt?!) als Angestellter haben wir jeweils 8 und 15 Jahre geschaffen. Wir haben viel gelernt und er hat auch unsere Miete gezahlt. Aber auf Dauer ist das nichts für uns. Wir wurden unglücklich und waren nicht frei genug. Und unglücklich sein im Job macht auf Dauer krank. Wir wollten daher etwas anderes. Kurzum beschlossen Ruth und ich, das Ruder langfristig selbst in die Hand zu nehmen.

Mit eigenen Projekten …

FOUNDYOURSELF ist eines davon.
Und es wächst. Und es macht riesig Spaß.

Thomas & Ruth von foundyourself
Thomas Krummel - Gründer von FOUNDYOURSELF

Thomas, Baujahr 1977

„Ich bin ein Kind der Werbeagentur mit Studium in Marketing und Kommunikation. Frei denken, kreativ arbeiten und über die üblichen Grenzen zu gehen, steckte schon immer tief in mir drin. Ich liebe das Thema Business durch und durch und FOUNDYOURSELF ist eines meiner Herzensprojekte, da es Menschen inspiriert, es uns gleich zu tun.

Auf Wunsch auch mit uns zusammen.“

Ruth, Baujahr 1988

„Aufgewachsen in der Hotelerie, habe ich zuletzt viel im Bereich Reservierung, Personal und Teamführung zu tun gehabt. Ich interessiere mich sehr für das Thema Persönlichkeitsentwicklung und schließe hoffentlich bald schon meinen NLP-Practitioner ab. Da es bei FOUNDYOURSELF auch viel um Einfühlungsvermögen und Teamführung geht, ist dieses Projekt hier wie für mich gemacht.

Ich freu mich auf Euch.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.